GELD VERDIENEN IM INTERNET

Wie ich am einfachsten und schnellsten mein erstes Geld im Internet verdiente:

 Mit dem Sportwetten – Bonus!

 Man muß nicht wissen, wie das geht, man hat selbst eigentlich gar nichts damit zu tun.

 Denn das macht alles der Sportwetten – Coach.

 Er verdient dabei auch seinen Teil, deshalb muß man  kein eigenes Geld investieren.

 Zu meinem eigenen Erstaunen habe ich 540 Euro erhalten, obwohl nur 250 bis 400 versprochen werden.

Davon habe ich 400 Euro auf mein Bitcoin – Wallet (Konto) getan und innerhalb 4 Wochen gleich nochmals 200€ „dazuverdient“.

Hier die wichtigsten Angaben zum Starten:
Registriere und informiere dich bei:                             https://fairdienstpartner.com/?wpam_id=66                                         und lade alle erforderlichen Dokumente hoch.
Skype einrichten (wenn nicht schon vorhanden)
Teamviewer runterladen (damit der Coach Zugriff auf deinen Rechner bekommt, kann später wieder de-installiert werden)

Auf der Website von fairdinstpartner erfährst du wie und warum das ohne eigene Investition funktioniert.

Wenn du alles erledigt hast, melde ich dich beim Coach an. Er nimmt dann per Skype mit dir Kontakt auf. Er erledigt alles, so daß du mit den Wetten selbst gar nichts zu tun hast. Es dauert dann ca. 2-8 Wochen, bis du den einmaligen Bonus erhälst. Anschliessend kannst du als Affiliate selbst Interessenten anwerben und erhälst für jeden 100 – 125€. Gerne helfe ich dir, wenn du irgendwo nicht weiterkommst.

PS: Wie du auf  https://fairdienstpartner.com/?wpam_id=66  lesen wirst, ist der Andrang so groß, daß mit monatelangen Wartezeiten gerechnet werden muß.

Nun habe ich aber bei meinem Coach nachgefragt. Er meinte, er könne ab nächster Woche schon wieder Interessenten daran nehmen. Vorraussetzung ist allerdings, daß derjenige alle Aufgaben erledigt und die Karte von N26 erhalten hat (oder eventuell von einer   anderen Online – Bank.

Wenn das der Fall ist, melde dich einfach auf Skype bei mir.              Meine Skype-Adresse lautet: facebook:we.hofmann63

 

 

Wege in die Freiheit

Wege in die Freiheit

Sie und ich – wir sind Teil unseres Wirtschaftssystems. Es hat viele Vorteile, denn es bietet uns alles an, was wir zum Leben brauchen: Nahrung , Kleidung, Wohnung, Gesundheits wesen, Transport, usw.

Das ist sicher zunächst einmal nicht schlecht. Wir alle leben von unserem Wirtschaftssystem – und das wiederum lebt von uns. Es bietet uns die Produkte an, die wir brauchen. Aber nicht nur das:

Die Händler bieten uns auch Waren an, die wir eigentlich gar nicht brauchen! Bessere, schönere, modernere.  Wir sollen kaufen, kaufen, kaufen. Der Handel lebt davon, daß wir immer noch was kaufen. Deshalb gehen unsere Küchengeräte irgendwann kaputt.

Die Lebensmittelindustrie verkauft uns Nahrung, die unserer Gesundheit schadet. Ebenso chemische Produkte. Davon profitieren                  die Apotheken und die ganze Pharmaindustrie.

 Unsere Autos sind so gebaut, daß sie möglichst viel Sprit verbrauchen. Man könnte sie so bauen, daß sie 50% sparsamer fahren – und daß man auf Kat und Rußpartikelfilter verzichten könnte. Doch halt! Die Zubehörindustrie will ja auch noch was verdienen mit den Filtern, die sich immer wieder mit Ruß zusetzen!

Ist es wirklich sinnvoll, das Haus zu dämmen, es mit Styropor einzupacken?

Muß man wirklich wegen jeder Krankheit gleich zum Arzt und in die Apotheke? Im Internet findet man zahlreiche Ratschläge und Erfahrungsberichte, wie man sich auch und oft besser mit Heilmitteln aus der Natur helfen kann.

Mit  „WEGE IN DIE FREIHEIT“ möchte ich Ihnen zeigen, wie sie sich unabhängiger machen können. Wie Sie Ihr Leben und Ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen. Wie Sie besser und billiger leben können

Impressum

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Werner Hofmann

Ebook-Verkauf

Jägerhofallee 15

71638 Ludwigsburg

Kontakt:

Telefon: 015202835253
E-Mail: wehobi@gmail.com

Umsatzsteuer-ID:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:

71115/53670

Quelle: http://www.e-recht24.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontaktseite

Bei Fragen und Wünschen melden sie sie einfach.

Ich werde innerhalb von 24 Stunden antworten

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Über mich

BildProfilbild 001Werdegang: In einem kleinen Bauerndorf aufgewachsen. Ein Arzt bewahrte mich davor, wie mein Vater auch Landwirt zu werden. Ich war auch gar nicht der Typ dafür. Mit einem Monat Verspätung begann ich eine Ausbildung als Stahlformenbauer. Doch dieser Job gefiel mir überhaupt nicht. Nach verschiedenen Tätigkeiten und Weiterbildungen ging ich 1979 nach Brasilien. Dort wurde mein erster Sohn geboren. Nach 3 1/2 Jahren mussten wir wegen Visa- schwierigkeiten nach Argentinien umziehen. Hier wurde unsere Tochter geboren. Auf dem Freizeitgelände, auf dem ich arbeitete, gab es nur einen 70 Liter-Warmwasserboiler für 200 Feriengäste. Dieser Zustand spornte mich an, nach einer Lösung zu suchen. Ich fing dann an, als Laie eine thermische Solaranlage zu planen. Wenige Jahre später konnte die 1000 Liter-Anlage in Betrieb genommen werden.

Zurück in Deutschland, hatte ich einen weiten Weg zur Arbeit. Ich suchte deshalb im Internet nach Möglichkeiten, den Spritverbrauch zusenken. Ich entdeckte viele interessante Zusammenhänge, weshalb unsere Autos so viel Sprit brauchen. Diese findet man zusammen gefasst in einem Kindle-Ebook.

Im Internet und durch Bekannte stieß ich noch auf andere Themen, die mich in ihren Bann zogen. Nämlich Energietechnik und Gesundheit.

Ideale und Überzeugungen: Unabhängiger werden. Autark werden. Mir wird immer mehr bewußt, wie abhängig wir sind und gemacht werden. Das trifft vor allem zu in den Bereichen Kraftstoff, elektr. Energie, Gesundheitswesen und Finanzen. Angespornt werde ich auch durch einen Satz aus der Bibel. Er lautet sinngemäß: Wenn ihr die Möglichkeit habt, frei zu werden (aus der Sklaverei), dann nutzt die Gelegenheit.

Hobbys, Interessen: Alternative und freie Energien, Lesen, Reisen, Radfahren, Citroen-Oldtimer

Erlebnisse, Erfahrungen, Unternehmungen: Hilfstransporte nach Rumänien und Serbien, Familienzusammenführung eines in Deutschland lebenden Asylbewerbers mit seinen 3 in Ghana lebenden Kindern – ein filmreifes  Abenteuer.